Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung der St.Brigitta-Bruderschaft, das heißt natürlich viel Routine wie Kassenbericht  (ein Ründchen von der Kasse), Orga des Kegelturniers  (ein Ründchen  vom Vorsitzenden), Inventur bei Uniformen  (ein Ründchen vom Spieß), Aufgabenverteilung, insbesondere im Bereich der Fähnriche (ein Ründchen vom Fähnrich) und einigen anderen Kleinkram . Dann gab es noch diverse Wahlen, bei denen alle Ämterträger bestätigt wurden: Lukas bleibt Vorsitzender, Oli Kassierer, Frank Hauptmann (ein Ründchen vom Hauptmann) und Robert Spieß. Außerdem genossen wir noch ein Einstands-Ründchen von unserem neue Mitglied Sebastijan, der ganz viel Windberger Schützenerfahrung mitbringt. Willkommen in der Kompanie!

Wir haben stolze Zahlen vorzuweisen: aktuell 21 Schützen (davon 3 im passiven Status), 9 Jung- und 14 Minischützen. 

In 160 Tagen ist Kirmes in Windberg!

Nikolausmarkt

Wie schade, wenn sich viele Leute Arbeit und Gedanken gemacht haben, viele gute Dinge eingekauft, aufgebaut und vorbereitet wurden, und dann macht das Wetter einen fetten Strich durch die Rechnung – so geschehen beim diesjährigen Nikolausmarkt des BSV an der evangelischen Kirche in Großheide.Wo im vergangenen Jahr bei optimalem Glühweinwetter noch ein kuscheliges Gedränge herrschte, blieben trotz Überdachung viele Bänke leer. Die Bratwurst wurde nur „auf Bestellung“ auf den Grill geschmissen. Der Nikolaus verteilte die Überraschungstütchen in Ermangelung von Kindern an die erwachsenen Besucher und die Plätzchenback- und Verkaufsaktion unseres Jungkönigshauses brachte nicht den erwünschten Erlös. Diejenigen, die sich vom Dauerregen nicht abschrecken ließen, hatten allerdings ein paar gemütliche Stunden und der Glühwein war „dufte“.

Vorstand, König und Nikolaus …

Bericht

Die diesjährige Generalversammlung des Bürgerschützenvereins wird als die längste der Geschichte in die Annalen eingehen. Technische Störungen, ausufernde Raucherpausen und viel Diskussionsbedarf führten zu einem 2 ½ Stunden-Versammlungs-Marathon. Was gibt es zu berichten?

  • Es wurde gewählt und es gibt neue Leute in unserem Vorstand: 1.Vorsitzender wurde der bisherige Geschäftsführer Marcel Spieker. Zum Geschäftsführer wurde Dirk Lombard gewählt, der dieses Amt schon bis 2016 bekleidete und damit viel Erfahrung mitbringt. Die 1. Kassiererin Silke Janissen wurde wieder gewählt. Die Stellvertreterposten standen in diesem Jahr nicht zur Wahl.
  • Der bisherige 1.Vorsitzende Bernd Lüttge, der das Amt 10 Jahre bekleidet hat, wurde unter großem Applaus verabschiedet
  • Der Vorstand legte den Entwurf einer Satzungs- und Geschäftsordnungsänderung vor. Neben einigen Formulierungsanpassungen und sinnvollen Ergänzungen ging es um eine Altersanhebung für die Erringung der Jungkönigswürde. Darüber wurde kontrovers diskutiert und ein Kompromiss gefunden: künftig können auch junge Erwachsenen zwischen 18 und 21 Jungkönig des BSV werden, wenn sie gleichzeitig auf das Recht verzichten, die Altkönigswürde zu erringen. Die Änderungen wurden von der Versammlung
  • Ab sofort wird es einen BSV-Fähnrich geben, der vom Vorstand berufen wird. Initiator und erster Inhaber dieses Amtes ist Lukas Dülpers, der dafür mit einem weinenden Auge den Posten als Fähnrich unserer Kompanie in andere Hände legen muss.
  • General Tobias Hofer gab bekannt, dass es die Reiterei des BSV ab sofort nicht mehr geben wird: neue gesetzliche Vorgaben sowie steigende Kosten für Verein und Reiter machten diesen traurigen Schritt nötig.
  • Weiter Themen waren eine Beitragserhöhung in Zusammenhang Abschaffung der Kirmesfähnchen, Gast- und zweite Mannschaften beim Kegel- und Tuppturnier, Ideen zu Zwischenstopps- und Antrittsmöglichkeiten bei den Umzügen, Anzeigengenerierung für das Festheft und der anstehende Nikolausmarkt.
  • Der Abend endet offiziell um 21.41 h und ging in den gemütlichen Teil über …

 Hier ein Schnappschuß von 2001, der unseren scheidenden Vorsitzenden Bernd Lüttge hoch zu Ross und unsere alt gedienten und jetzt ehemaligen Reitersleute Jörg Heinz und Tobias Hofer zu Fuß zeigen.

Generalversammlung & Party

Am Samstag, 25.11.23 um 19.00 Uhr findet die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Windberg & Großheide im Pfarrheim St.Anna statt. Auf der Tagesordnung stehen wichtig Themen, wie zum Beispiel eine Satzungsänderung und wegweisende Neuwahlen.

Im Anschluss gibt es gleicher Stelle noch ein gemütlicher Abend für die Windberger Schützenfamilie.

 

Der Termin unserer Generalversammlung liegt immer am Wochenende des Totensonntags. Der BSV gedenkt der Verstorbenen vor der Generalversammlung um 18.30 Uhr am Friedenskreuz / Bleichgrabenstrasse.

Wir Gedenken der Verstorbenen unserer Kompanie an dieser Stelle

(KLICK)