GEDENKEN & VERSAMMELN

Am kommenden Sonntag ist Totensonntag

Daher möchten wir an dieser Stelle  unserer verstorbenen Mitglieder gedenken

(klick)

Außerdem ist dieser Tag traditionell der Termin der Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Windberg-Großheide. Neben den üblichen Berichten und Anträgen stehen in diesem Jahr wichtige Wahlen an. Daher ist ein zahlreiches Erscheinen Pflicht.

Treff: 10.30 h am Friedenskreuz Bleichgrabenstrasse , danach Pfarrheim St.Anna

Rabimmel Rabammel Rabum, bum, bum …

Die halbe St.Brigitta-Kompanie war heute unterwegs im Dienste der Windberger Kinder und des St-Martins-Vereins Windberg. Der St.Martin persönlich ist Mitglied unserer Kompanie, dazu der “Martins-Feuer-Meister”, ein  Dutzend Sammler, Tüten-Packer und Zugbegleiter…

… und außerdem ein 19 Kids starker St.Martins-Fan-Club, der wieder auf Kosten der Kompanie mit Martinstüten versorgt wurde.

Schlimmer geht nimmer …

Obwohl wir in doppelter Mannschaftsstärke zum Tuppturnier angetreten waren, obwohl wir unser Siegerteam von 2017 ins Rennen geschickt haben, obwohl wir optimistisch, gut gelaunt und zu allem bereit waren, passierte das :Schlechtes Karma, schlecht Karten, schlechte Tagesform – was auch immer, wir tragen die rote Laterne mit Fassung.

Einziger STB-Lichtblick und kleine Ehrenrettung war der 3.Platz in der Einzelwertung, den unser Marco sich im Stechen erkämpfte.

Unser Glückwunsch geht an die Steinberg Kompanie , die mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung beide Pokal mitnehmen konnte.

P.S.: die Fotos zur Veranstaltung sind leider wegen eines technischen Problems weder so zahlreich noch so gut wie gewohnt

Termin und Gerücht ….

Hier noch eine interessante Einladung, nicht nur für Schützen:

…und ein interessantes Gerücht: in der ehemalugen Bäckerei Oberwelland (danach Frittenbude,  danach Dönerbude) auf der Annakirchstrasse soll demnächste ein hipper “Unverpackt-Laden” einziehen. Wenn da was dran ist, ist es ein perfekte Timing, weil es doch gerade einen Mangel an Einkaufsgelegenheiten in Windberg gibt ….

Fotoschatz

Dieser Fotoschatz ist uns über Kirmes “zugeflogen”. Er wurde uns freundlicherweise von der Familie Peters / Wassen zur Verfügung gestellt und wird Eingang in unsere Bildergalerie finden. Das Bild zeigt einen Teil der St.Brigitta-Bruderschaft und wurde circa zwischen 1926 und 1930 aufgenommen. Es gibt nut ein bekanntes Gesicht darauf und das ist Theo Wassen, der oben in der Mitte steht. Wir würden uns sehr über weitere Informationen über die zeitliche Einordnung und die Namen der Schützen freuen !

Bitte schreibt uns an : SCHWAATLAPP@GMX.DE

Big Fete

Mit einer “Big Fete” verabschiedete sich unsere Alina aus dem Jungschützendasein.

Wie sie in ihrer Einladung geschrieben hat : Jetzt darf sie alles machen, was sie sowieso schon seit Jahren machte 🙂

Wir sagen vielen Dank für die Einladung und alles Gute zum

Geburtstag.

Zapfenstreich

Das Stadtschützenfest war unser “Kirmes-Zapfenstreich” 2019.

Unser frisch getrauter Neu-König  Marcel Spieker ließ die Tribüne sausen und es sich nicht nehmen, mit dem gemeinen Fußvolk durch die Stadt zu paradieren  .

Die magische Zahl von 50 teilnehmenden Schützen hat der BSV in diesem Jahr leider nicht ganz erreicht. Eigentlich unverständlich, denn wir hatten Super-Wetter, gute Laune, kaltes Bier … was braucht der Schütze noch mehr??

Wir stellen und ja in jedem Jahr die Frage: Was haben die Bruderschaften verbrochen, die in der Marschordung des Stadtschützenfestes hinter dem Bürgerschützenverein laufen müssen? In diesem Jahr haben wir es herausgefunden: die St.Josef Bruderschaft Geistenbeck hat es gewagt, ihren eigenen Musikzug mitzubringen. Dafür wurden sie von Startplatz 19 ganz ans Ende degradiert. Das muss man nicht verstehen. Ohne die zweifellos leicht holländisch gefärbten Töne von hinten, hätten wir ganz ohne Musik marschieren müssen. Einen Schützengruß nach Geistenbeck   .

St.Brigitta war mit 5 großen und 5 kleinen Schützen nicht bärenstark, aber im Gegensatz zu den anderen BSV-Kompanien noch ziemlich gut vertreten.

St.Brigitta hat Versammlung am nächsten Freitag, 6.9.19, ab 19.00 h bei Martins´.

Nachspiel

Wer nach Windberger Kirmes unter Entzugserscheinungen leidet (z.B. tage- und wochenlang immer noch in der Ferne das Trömmelchen hört 🙂 ), freut sich, dass einen guten Monat später für einen Tag noch mal “Kirmes” ist:

“Harten” Infos haben wir noch nicht aber wir gehen davon aus, dass wir am Sonntag, 1.September um 14.00 h am Bierwagen antreten, allerdings nicht wie bisher auf dem Kapuziner- sondern auf dem Sonnenhausplatz. In der Zugfolge stehen wir fast an unserem Lieblingsplatz: Startnummer 36 von 38.