Kirmes Montag 2016

Montag = Klompentag = Mädelstag !!

Traditionell gehen die Schützen am Montag ohne große Umwege (außer den kleinen Schlenker durch die Anlagen des Altenheims in Windberg) nach Lütterforst. Was da dann los ist, läßt sich schwer in Worte fassen, es ist halt ………Lütterforst 🙂 .

Währenddessen treffen sich die Klompenfrauen am anderen Ende von Windberg&Großheide und auch da geht es lustig zu.

IMG-20160725-WA0071

Von zwei Seiten geht es dann mit Musik Richtung Festzelt, wo die Klompenfrauen von den Schützen mit Hallo begrüßt werden. Die Damen üben auch immer extra ein Klompenlied, das ist in diesem Jahr leider nicht so gut rüber gekommen. Darum hier noch mal der Text:

Bild1

Dann ging es an die Klompenprämierung: Das Königsgespann Bärbel, Lukas und Tobias hat es sich nicht einfach gemacht. Welche Klompen sehen am besten aus? Wer hatte die beste Idee?  Wer hat sich am meisten Arbeit gemacht?

Das Ergebnis sah dann so aus:

Sieger wurden die Damen von der Reserve mit diesen Mopp-Monster-Klompen:

IMG-20160725-WA0044

Den zweiten Platz belegten die Ulmen-Frauen mit zuckersüßen Cupcake-Klompen:

IMG-20160725-WA0045

… und Dritter wurden die Damen von Gut Schöpp, die jeweils einen Klompen “Bärbel mit Bollerwagen” und einen “Bärbel auf dem Fussballplatz” gewidmet hatten:

IMG-20160725-WA0050

Unsere Mädels starteten außer Konkurrenz, aber sahen trotzdem toll aus, in ihrem Trachten-Outfit 🙂

IMG-20160725-WA0070

Und dann näherte sich diese, unsere Kirmes auch schon langsam dem Ende zu und mit ein bisschen Wehmut machten wir zum letzten Mal “das Zelt zu”

IMG-20160726-WA0021

 

Kirmes Sonntag 2016

Der Sonntag fing bei uns mit einem guten Frühstück an, für das schon seit einigen Jahren “unsere” Damen vom und im Kleingarten sorgen.

Nach Antreten und der obligatorischen Bergerend-Runde näherte sich schon der Höhepunkt des Schützenfestes: Festgottesdienst, Musikparade, große Festparade.

Strahlendes Wetter, strahlende Gesichter am Straßenrand und unter den Schützen…

CIMG5359 CIMG5374 IMG-20160724-WA0031

Neben den Abordnungen aus Hardt, Venn, einer besonders großen aus Waldhausen und den Windberger Karnevalisten, gab es auch eine Gruppe von fast 40 Kindern von Fortuna Mönchengladbach, die die Bärenkinder verstärkten. Eine besondere Überraschung für Bärbel von ihrem “anderen” Verein.

Beim anschließenden Matineeball im Festzelt mit Begrüßung der zahlreichen Ehrengäste hatte die Königin noch eine Überraschung mitgebracht: Die Königskompanie hat 14 Kinder, alle Mitglieder im Bürgerschützenverein. Der Jüngste ist 1 Woche alt, der Älteste wurde auf den Tag 15 Jahre. Sie bekamen alle  “nicht für besondere Verdienste sondern als Investition in die Zukunft”  von Ihrer Majestät den Königsorden verliehen.

Auch beim Matineeball wird das Zelt irgendwann geschlossen und hier waren es neben Königin und Ritter die Gäste aus Hardt und Venn, die das Zelt mit “zumachten”.

IMG-20160724-WA0064

Der Sonntag Nachmittag fand komplett “henger de Brück” statt. Antreten bei Martins, Umzug durch die Siedlung und (ein schöner) Zapfenstreich an der evangelischen Kirche. Während der Schützenzug dann den Kirmesmarkt besuchte, zog die Königskompanie mit Fähnrichen und Musik weiter zur Königsresidenz. Dort gab es eine kleine Stärkung bevor es mit den Damen zurück zum Zelt ging.

IMG-20160728-WA0008

Vorher allerdings sorgten unsere Freunde aus Willich und Lürrip für eine ungeplante Tanzeinlage der Königskompanie mitten auf der Strasse vor der Königsburg, sehr zu unserer und zur Freude der Nachbarschaft. DANKE!

Am Abend im Zelt gab es dann die Ehrung zweier Schützen, die seit 50 Jahren Mitglied im Bürgerschützenverein sind. Von Schwaatlapp einen Glückwunsch an Reinhold Rettkowski (Kompanie am Steinberg) und Wolfgang Schwätzler (Alt Siedlunger Jonges). Der Abend endete nicht ganz so spät (früh?) wie am Samstag, war aber soooo schööön…

IMG-20160725-WA0075

WAS UNS AM SONNTAG AUFGEFALLEN IST:

  • beim Antreten Makis´ gibt es alle Jahre wieder “Kirmesbier”
  • Ritter Tobias, in normalen Jahren hoch zu Roß unterwegs, lernte zu Fuß ganz neue Ecken in Windberg kennen. Die Pferde gehen nie die steilen Strasse am Bergerend mit.
  • eine inhaltsschwere Predigt beim Festgottesdienst, die den einen oder anderen kirmesgeschädigten Schützen überforderte
  • eine gute Idee: ein selbst gemachtes “Fenster” hinter dem Königtisch
  • Jungschütze Liam (der kleine Fahnenträger siehe oben) hat seinen Babysitter am Abend so lange gequält, bis er mit Königsorden ins Bett durfte 🙂

 

Mehr Bilder gibt es hier:

www-clipart-kiste-de_086

Kirmes-Samstag

Für die Königskompanie begann der Samstag mit dem Königsempfang und damit mit einem (überschaubaren) Arbeitseinsatz. Der Sportplatz war den meisten Gästen ja schon vom Biwak als Anlaufstelle bekannt, obwohl sich das Vereinsheim den Vertretern der Kompanien, der Lokalpolitik, befreundeter Vereine und Institutionen diesmal etwas feierlicher präsentierte.dscf0737

An dieser Stelle möchte sich das Königshaus für die zahlreichen Präsente und guten Wünsche bei allen Gästen herzlich bedanken.

Der Weg vom Festzelt, wo anschließend angetreten wurde, zum Krankenhaus Bethesda, war dann nicht so weit wie in manch anderem Jahr. Dort wurden die Schützen freundlich empfangen, zumal die Königin im zivilen Leben in eben diesem Krankenhaus arbeitet. Das Platzkonzert der Musikzüge war zwischen den hohen Bauten des Bethesdas und des angrenzenden Otto-Zillessen-Altenheims ein besonderes Klangerlebnis und die Fenster beider Einrichtungen dementsprechend dicht besetzt.

Dann ging es zur Königsparade zum Steinberg.

DSCF0798

Zahlreiche Besucher bewunderten die an der Königsburg vorbei paradierenden Schützen. Mit den Damen der St-Brigitta-Bruderschaft zogen die Schützen dann weiter zur Annakirche zum großen Zapfenstreich und von da aus ins Festzelt zum Königsehrenabend.

IMG-20160724-WA0006

Hier gab es von unserer Königin, die es irgendwie geschafft hatte,  zwischen Zapfenstreich und Einmarsch ins Zelt das Outfit komplett zu wechseln, den Königsorden für verdiente Schützen:

20160727_192032

Philipp Offergeld (Marine), Hermann Würger (Reserve), Dirk Otten (Siedlunger Jonges), Thorsten Greff (St.Brigitta), Frank Thelen (Ulme), Sabine Nellissen (Windberger Frauen), Peter Stockhammer (Windberger Mühle), Roland Happekotte (Windberger Ofiziere), Benjamin Kollmann (Alt Cremershof), Helmut Engels (Alt Siedlunger Jonges), Egon Bönnen (Wasserturm), Jutta Beyer (Gut Schöpp), Sebastian Schierloh (Jägergruppe), Horst Jordans (Linde), Jörg Heins (Reiterei)

Außerdem zeichnete Bärbel noch Uli Brünker für seine unverzichtbare Hilfe beim Herrichten des Mais, Michael Greff für seine Hilfe bei den Kirmesvorbereitungen und Yannik Wellessen für seinen Einsatz als Fahnenträger für die Königskompanie  mit Extra-Orden aus.

WAS UNS AM SAMSTAG AUFGEFALLEN IST:

  • das gute Essen beim Königsempfang: gesponsert und zubereitet vom Bethesda für “seine” Königin wurde es restlos vertilgt. Ein Kompliment an den Koch und ein Dank an den großzügigen Arbeitgeber!
  • der Sturm auf das königliche Bierzelt vor der Parade. Es hatte ja auch sooo lange schon nichts mehr zu trinken gegeben 😉
  • die gelungene Zapfenstreich-Premiere des Willicher Jung-Trompeters (da rollte das eine oder andere Freudentränchen)
  • die einzigen Regentropfen dieser Kirmes zum Ende des Zapfenstreiches
  • dass unsere Königin einem ihrer Vorgänger, nämlich dem Uli Brünker, im Tanzen echte Konkurenz machen kann 🙂
  • die große Bethesda – IDZ – Abordnung im Festzelt
  • die Gäste der Kompanie Reserve aus Dorthausen, deren König in der Parade mit marschierte und die die Zeltstimmung mächtig hoben.
  • der doppelte Ausmarsch der Königskompanie, die dann trotzdem noch weit nach Mitternacht das Zelt “zumachte”

Mehr Bilder gibt es hier:

www-clipart-kiste-de_016

Kirmes-Freitag

Da war er endlich, unser Kirmes-Start! Antreten und Einstimmen war bei der Königin. Die letzten Absprachen, der letzte Schliff an den Uniformen und dann ging es für alle ab zum Zelt! Für fast alle – das Königstrio und der Fähnrich des BSV blieben zurück. Für die vier wurden es lange 1 1/2 Stunden, bis sie dann ENDLICH abgeholt wurden.

DSCF0672

DSCF0661

Nach einer “Königinnenrunde” am Strassenrand  ging es dann ein bisschen durchs Dorf und zum Mai setzten. Den Mai (-baum) hatten wir im (Monat) Mai im Hardter Wald selber geholt und am Freitag morgen hergerichtet. Da hat man doch eine ganz besondere Beziehung zu diesem großen Stück Holz und zittert ein bisschen mehr als sonst, wenn er wackelt, sich durchbiegt oder eine leichte Schieflage bekommt.

Danach gab es den Bürger&Schützen-Ball. Wir waren überrascht über unseren Königstisch. Erwartet hatten wir die normale Bühne, die wir immer haben, aber weil wir ein sehr große Kompanie sind, hatte man uns eine extra kleine Bühne hingestellt 😕

Da haben wir uns halt kurzerhand ein paar Stehtische besorgt und um einen kompletten Abbau dieses Bühnchens für den nächsten Tag gebeten. Der Stimmung hat das keinen Abbruch getan.

IMG-20160722-WA0030

Auch bekam die Königin noch die silberen Ehrennadel des BSV für 25-jährige Mitgliedschaft.IMG-20160727-WA0012

Ausserdem erhielten die Ehrennadel K.F. Schubert, Roland Münster, Jürgen Overlack und Egon Bönnen. Schwaatlapp gratuliert allen Jubilaren!

WAS UNS AM FREITAG AUFGEFALLEN IST:

  • die hübsche Aussicht für die Damen durch die durchsichtigen Sichtschutzwände des neuen Pinkelsteins am Festzelt
  • wie der André mit dem Hammer umgehen kann (wir hoffen da noch auf Bilddokumente vom Maibaum setzen)
  • dass wir statt “Bomben-Stimmung” in Windberg besser “Mühlen-Stimmung” sagen sollten (Grüße an die Windberger Mühle 🙂 )
  • dass unser 10-jähriger Luke manch großen Schützen in Grund und Boden tanzt!
  • dass uns unser Vereinswirt Martin in der grünen Uniform wesentlich besser gefällt als mit dem Hackbeil in Venn (wo er bei den Sappeuren mit marschiert)
  • dass die Linde sich ganz liebe Verstärkung aus Norddeutschland hat kommen lassen. Danke an die Ohligs aus dem Norden für´s Kommen und für das tolle PräsentDSCF0833

Mehr Bilder gibt es natürlich auch:

www-clipart-kiste-de_013

DANKE

Was soll man so kurz nach der Kirmes schreiben, von einem Fest, für das man so lange geplant, organisiert und gearbeitet hat, das einen so angepackt, so mitgenommen, so überwältigt hat? Kirmes feiern kann man nicht alleine und darum möchte ich mich als allererstes bedanken

  • bei meinen Rittern Lukas und Tobias, die zusammen mit mir die Vorbereitungen für diese Fest gestemmt haben und immer, im wahrsten Sinnen des Wortes, an meiner Seite waren (und mir ab und zu auch mal auf die Hacken getreten haben 😉 )
  • bei den Ritterinnen Lena und Steffi, die zusammen den Part übernommen haben, den normalerweise die Königin inne hat
  • bei meinem Bruder Christian, der unverhofft in die undankbare Rolle des “Königinnen-Begleiters” reingeschliddert ist
  • bei meiner Kompanie, die nicht nur Feste feiern , sondern auch feste arbeiten kann
  • bei allen, die uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben, allen voran der BSV-Vorstand
  • bei den Kindern, Trainern und Betreuern von Fortuna für die gelungene Überraschung
  • bei meinen Nachbarn fürs aushalten, mithelfen, mitfreuen, mitfeiern
  • beim Wettergott, den Gästen aus Venn, Hardt, Waldhausen, Dorthausen, meinem allzeit bereiten Bierlieferanten, den Musikzügen, ….
  • .
  • .
  • bei allen Windberger Schützen: Ihr habt es mir einfach gemacht, die erste Königin des BSV zu sein, indem Ihr einfach so wart wie immer: TOLL !

DSCF0798

Euch allen ein riesengroßes DANKE

Bärbel

.

In den kommenden Tagen wird Schwaatlapp die Kirmes Stück für Stück für Euch noch mal aufrollen. Hier ist  schon mal die Gewinnliste der Verlosung (klick).

Wir wären dankbar, wenn Ihr uns das eine oder andere tolle Foto mailen würdet.        Unsere neue Mailadresse lautet: schwaatlapp@gmx.de

 

Et jeht loss !!!!!

grafik_oben_anim-animiert

Ihr seit es gewohnt, dass Schwaatlapp Euch auch während der Kirmes auf dem laufenden hält. Wir hoffen, Ihr habt alle Verständnis, dass das dieses Jahr nicht geht. Nach Schützenfest wird alles nachgeliefert 🙂

SCHWAATLAPP MELDET SICH HIERMIT AB UND GEHT FEIERN !!!!!

Das ist doch mal ne Burg!

Bis heute morgen haben wir noch daran gearbeitet. Sie ist wunderschön, einmalig und riesengroß. Da wir nicht wissen, wie lange die Pracht so hält, hier ein BURGBILD für´s Archiv.

DSCF0635

Die Königin bedankt sich beim Burgplanungs-, -bau- und -schmückkomitee.

queen

BIWAK

Vielen Dank, dass Ihr alle da wart und uns einen tollen Kiremsauftakt beschert habt!

Hier gibt es die Fotos dazu…

www-clipart-kiste-de_222

(klick)

…und hier ein paar bewegte Bilder

P.S.: Unser besonderer Dank gilt den Jugendtrainern und -betreuern der Fortuna, die an diesem Abend für uns den Ausschank übernommen haben.

Schwaatlapp-Gimmick

Als Kind waren Zeitungen immer dann schön, wenn ein “Gimmick” dabei war, also irgendeine kleine, meistens vollkommen überflüssige Zugabe. Wir sagen nur “Yps”…

Wir haben zur Windberger Kirmes für Euch auch ein Gimmick, das allerdings seeehr nützlich ist.

j0389194

Wenn Ihr auf da Bild klickt, öffnet sich eine Datei mit dem diesjährigen Marschplan im Hosentaschenformat. In guter Qualität ausdrucken, falten und ab ins Portemonnaie damit…

3, 2, 1 – KIRMES

Burgfest, Geburtstagsfete, Baby-Pinkeln …

burg-0019

Wir hatten viele Gründe, uns gestern nach getaner Arbeit in großer und gemütlicher Runde zusammen zu finden, zu feiern und uns auf die Kirmes einzustimmen.

DSCF0543

Heute lassen wir es etwas ruhiger angehen.

Und morgen freuen wir uns auf das Biwak, zu dem wir hoffentlich Euch alle auf dem Gelände der Sportanlage Bergerfeld begrüßen dürfen. Die Eingänge Metzenweg und Lindenstraße werden offen sein !