Generalversammlung & Nikolausmarkt

Totensonntag heißt für die Windberger Schützen auch, Generalversammlung des BSV. Wie immer begann sie am Friedenskreuz auf der Bleichgrabenstrasse mit einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Danach ging es in diesem Jahr erstmalig ins Pfarrheim, wo unser Jungkönig Marius mit seinen beiden Rittern Tim Ole und Dominik für die Bewirtung von 63 anwesenden Mitgliedern sorgte.

Nach Eröffnung der Versammlung wurde, wie alle Jahre, erst einmal einen Wust von Protokollen und Berichten vorgelesen, mit Inhalten, die eigentlich alle kannten. Einziges Highlight, auf das allerdings immer alle gespannt warten, ist Marcel Spiekers Zahlenakrobatik. Während sie sich im vergangenen Jahr um Bier (und Milch) drehte, hatte er sich in diesem Jahr die Kosten der Straßenmusik vorgenommen:

Bei der Gründung des BSV vor 60 Jahren hatte dieser 70 Mitglieder und die Strassenmusik für die gesamte Kirmes kostete 30 Mark (15,34€).Pro Mitglied wurden damals also 0,22€ für Musik ausgegeben. Heute kostet sie knapp 15.000€ . Das ist  eine Kostensteigerung von 91.000 % und  pro Kopf beträgt die Summe heute 90,39€!

Genau das war die Stelle, wo Schwaatlapp vor Lachen den Anschluss verpasst hat und nicht mehr mitschreiben konnte…..

Nach dem Bericht des Kassenprüfers, der Entlastung des Vorstands und der Pause standen die Wahlen an. Dabei wurden Bernd Lüttge als 1.Vorsitzender und Marcel Spieker als 1.Geschäftsführer in den Ämtern bestätigt. Auf Vorschlag des scheidenden 1.Kassierers Helmut Görtz wurde Andreas Reinl als Nachfolger ins Amt gewählt. Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen.

Und dann haben wir uns auch noch ein bisschen wählen lassen 🙂 : die St.Brigitta Bruderschaft stellt im kommenden Jahr das Kassenprüfer-Team mit Bärbel ais Nr.1 und Hotte als Nr.2 .

Der nächste Tagesordnungspunkt betraf vordergründig eine Änderung der Geschäftsordnung des BSV, hat aber weitreichende Konsequenzen für unser Schützenfest: Die Versammlung beschloss, den Vogelschuß nicht mehr als separate Veranstaltung im September durchzuführen, sondern in das Schützenfest im Juli zu integrieren.Der Grund dafür ist die Diskrepanz zwischen den Kosten der  Extra-Veranstaltung und dem Zuspruch, sprich Beteiligung der Vereinsmitglieder.

Es gab auch noch eine traurige Nachricht: die Kompanie SG Wasserturm hat sich aufgelöst und aus dem BSV abgemeldet. Sie haben damit ihre Ankündigung, mit Pauken und Trompeten als Königskompanie abzutreten, wahr gemacht. Der Verein verliert eine seiner ältesten und traditionsreichsten Kompanien. Wir werden die “Wassermänner” vermissen.

Bevor Bernd die Versammlung schloss, rief er noch alle Schützen auf, sich rege am Nikolausmarkt 2017 zu beteiligen, sei es durch Aufbauarbeiten, Budendienst oder Besuch.

In diesem Zusammenhang sprach er unserem Marco einen besonderen Dank aus, weil er die Verkaufsbuden aufwendig umgebaut und erweitert hat.

Den Nikolausmarkt möchte Schwaatlapp hier und jetzt allen seinen Fans ebenfalls ans Herz legen:

Wir sehen uns am 2.Dezember !

.

Fanpost

 Wir haben Fanpost aus Tann in der Schweiz bekommen und zwar von einem alten Windberger, der da seinen Rentnerdasein fristet, Klar könnte es schlimmer kommen, aber Tann ist halt nicht Windberg und darum freut sich Willi, dass er hier bei Schwaatlapp Windberger Bilder und Gladbacher Platt finden kann. Wir erfüllen ihm hier noch einen besonderen Wunsch

He , leeve Jong, send de versproakene Beldsches von di Vatterhuus op de Lendestroot …

Völl Jröß an Willi in die Schweiz

Wenn Ihr uns schreiben wollt, könnt Ihr über jedem Artikel in der kleinen Sprechblase einen Kommentar abgeben oder uns eine Mail schicken

SCHWAATLAPP@GMX.DE 

.

 

Unsere Generalversammlung findet traditionell am Totensonntag statt und beginnt mit einer Ehrung der verstorbenen Mitglieder.

  Auch SCHWAATLAPP möchte an dieser Stelle den Verstorbenen unsere Kompanie gedenken

Martinstag

Was hat denn die St.Brigitta-Bruderschaft mit dem Windberger St.Martinsverein  zu tun?   EINIGES:

  • Unsere Ritterin von 2016, Steffi ist seit vielen Jahren Vorsitzende des Martinsvereins
  • Generalmajor Tobias ist der Mann fürs Martinsfeuer
  • Generalmajor Jörg ist St.Martin persönlich.
  • …und dann gibt es noch ein Dutzend Mitglieder, die sich als Sammler und Tütenpacker einbringen

Deshalb hat SCHWAATLAPP auch den Martinsverein “adoptiert” und ihm einen kleinen Internetauftritt  ermöglicht, den Ihr hier in der Linkliste finden könnt.

Und dann gibt es ja noch eine ganze Koppel STB-Kinder, die sich alle auf eine Martinstüte von der Kompanie freuen dürfen ….

Für alle, die gut vorbereitet mitmachen wollen, hier der Link zum

Liederbuch des Windberger St.Martinsvereins

.