So war die Generalversammlung

Zum ersten Mal  hielt der BSV seine Generalversammlung im Vereinsheim von Fortuna Mönchengladbach ab. Das hat genau die richtige Größe, wird am Totensonntag nie von den Sportlern genutzt, hat eine nette kleine Theke und genug Frischluft drum herum für die Raucher.

Am Anfang gab es natürlich wieder diesen üblichen Wust von Protokollen, Geschäfts-, Kassen- und Prüfungsberichten. Neben der Info, dass die Kasse im grünen Bereich ist, hier das einzig wirklich Interessante, dass Marcel Spieker uns vermitteln konnte:

Beim diesjährige Schützenfest ist jeder aktive Schütze 15,45 Std auf der Straße marschiert und das waren pro Mann 17,54 km. Bei 164 Schützen machte das 2876,56 km. Das ist eine Strecke von Mönchengladbach bis nach Bursa, kurz hinter Istanbul in der Türkei 🙂 Großartig!

Dann wurde gewählt: durch die Wiederwahl der kompletten Stellvertreter bleibt uns der jetzige Vorstand erfreulicherweise erhalten:

1.Vorsitzender: Bernd Lüttge

2.Vorsitzender: Dirk Janissen

1.Geschäftsführer: Dirk Lombard

2.Geschäftsführer Marcel Spieker

1.Kassierer: Helmut Goertz

2.Kassierer: Hubert Beuse

Hier noch die Infos über die restlichen Themen:

  • Um die Gemeinnützigkeit des Vereins zu erhalten, muss unsere Satzung in einigen Paragraphen umformuliert werden. Da das ganze kurzfristig erfolgen muss, gab die Versammlung dem Vorstand das o.k., die Satzung den vom Finanzamt gestellten Anforderungen anzugleichen.
  • Es wurde ebenfalls beschlossen, den satzungsmäßig festgelegten Termin für den Vogelschuss um eine Woche vorzuverlegen auf das dritte Wochenende im September, weil es ansonsten dauerhaft ein Problem mit der Beschaffung des Schießstandes geben würde. Also, St.Brigitta, bitte unbedingt vormerken: Samstag, 19.September 2015!!!
  • Außerdem wurde, wie angekündigt, die Schießordnung in die Satzung eingebunden und das Geschäftsjahr dem Kalenderjahr angeglichen, was zur Folge hat, dass die Beiträge früher im Jahr fällig werden.
  • Die ehemalige Fahnengruppe wird ab sofort unter dem Namen „Windberger Offizierszug“ an der Kirmes teilnehmen.
  • Die Fahne wird die jeweilige Königskompanie tragen (was überraschenderweise in unserer Satzung verankert ist)
  • Fast alle waren sich einig, dass das Stadtschützenfest mehr Windberger Beteiligung braucht. Allerdings war auch festzustellen, dass die, die sich am nachdrücklichsten dafür aussprachen und den anderen ins Gewissen redeten, in diesem Jahr dort auch durch Abwesenheit geglänzt haben …..
  • Wir haben es ja schon an Kirmes erfahren: Die Wasserturmkompanie wird das Wasserturmfest nicht mehr veranstalten können. Gesucht wird ein Nachfolger. Der Marine Offizierszug hat Interesse, aber nicht genug Manpower, um das alleine zu stemmen.
  • Und es gibt noch einen Posten neu zu besetzten: Der BSV sucht einen neuen Pressewart. Unsere Bärbel hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, nach fast 8 Jahren dieses Amt abzugeben. Da sich auf der Versammlung kein Interessent fand, wurde die Neubesetzung vertagt, aber der Vorstand kann gewiss sein, dass die anfallende Arbeit bis dahin erledigt wird.
  • Am 6.12. findet der Windberger Nikolausmarkt unter der Regie des BSV statt. Alle Kompanien wurden noch mal aufgefordert, sich an der anfallenden Arbeit zu beteiligen.

Generalversammlung

Sonntag, 23.11.2014

Beginn: 11.00 Uhr

Sportanlage Bergerfeld

Um 10.30 h ist am Friedenskreuz an der Bleichgrabenstrasse die Kranzniederlegung zu Ehren unserer Verstorbenen.

Auch wir möchten an dieser Stelle an die Schützenkameraden erinnern, die nicht mehr bei uns sind.

St.BrigittaIn Memoriam

St.Martin

Beim  St.Martinsverein Windberg hat unsere Kompanie auch ordentlich die Finger im Spiel! Daher hier ein kleiner Beitrag zu diesem Thema:

Der Martinsverein macht es sich zur Aufgabe, in unserem Ortsteil die Tradition von Fackelumzug, Martinstüten und Martinsfeuer für unsere Kinder zu erhalten. Zahlreiche freiwillige, ehrenamtliche Helfer machen im Vorfeld des Martinsfestes eine Haussammlung und den Tütenverkauf in ganz Windberg, buchen die Musik, das Pferd, den “Martin”, kaufen ein, organisieren Holz, holen Genehmigungen ein, informieren Feuerwehr und Polizei, packen Tüten, stellen den Ordnungsdienst, …

IMG_20141107_181240

In diesem Jahr konnten 600 Windberger Kinder nach dem Umzug an der Annaschule ihre Martinstüte in Empfang nehmen.

IMG_20141108_171214

Absolut schade ist, dass der Martinszug mehr und mehr zu einem “Schweigemarsch” mutiert. Anstatt das die Erwachsenen mit gutem Beispiel voran gehen und laut mitsingen, hört man allenfalls ab und zu ein zartes Kinderstimmchen die allseits bekannten Martinslieder  piepsen. Damit im nächsten Jahr keiner mehr die Ausrede hat, er würde die Texte nicht kenne, wird Schwaatlapp es organisieren, dass auf der Internetseite des Martinsvereins Windberg kurzfristig ein Martins-Liederbuch zu finden ist!

St.Martin 022

St.Martin 017RABIMMEL, RABAMMEL, RABUMM, BUMM, BUMM !!!!