“Für 30 €uro Musik”

Der Totensonntag ist der Tag der Generalversammlung des BSV und vor dieser Versammlung wird alljährlich den Verstorbenen des Vereins gedacht. In der Regel sorgt ein Trompeter für die besinnlich-musikalische Untermalung der Gedenkminuten.

Wie in jedem Jahr bekam unser Geschäftsführer Bongo auch diesmal den Auftrag, für den 21.November “für 30 € Musik” zu besorgen und das Resultat seiner Bemühungen war erstaunlich: Das Tambour- und Fanfarenkorps St. Sebastianus Willich, dass beim letzten Schützenfest noch unter dem Namen “Gut Schlag-Krefeld” bei uns aufgespielt hatte,  ließ es sich nicht nehmen,  in voller Mannschaftsstärke anzutreten und uns neben dem besinnlichen Part auch einen Hauch “Kirmes im November”  zu präsentieren.

Den „trockenen“ Teil der Generalversammlung (Protokoll, Geschäftsbericht) wusste Geschäftsführer Bongo auf seine unnachahmliche Art mit einer kräftigen Portion Humor zu würzen, die Kasse hat ein deutliches  + zu vermelden und die Hutsammlung wurde in diesem Jahr tatsächlich mal mit einem Hut durchgeführt.

Die turnusmäßig anstehenden Wahlen der Stellvertreter verliefen deshalb sehr erfreulich, weil sich im Vorfeld schon Schützenkameraden bereit erklärt hatten, die frei werdenden Ämter zu übernehmen. Und so gratulieren wir unserem neuen 2.Vorsitzenden, Dirk Jannißen vom Marine-Offiziers-Zug, dem neuen 2.Geschäftsführer Dirk Lombard von der Lindenkompanie und dem wiedergewählten 2.Kassierer Hubert Beuse von der Ulmenkompanie.

Außerdem hat der BSV in Ritter Roland Happekotte von der Fahnengruppe einen “Jugendobmann” gefunden, der sich, unterstützt von unserem Lukas Dülpers und Michael Greff von der Jägergruppe forciert um den Auf- und Ausbau des Jungschützenwesens in Windberg & Großheide kümmern wird.

Trotz “Blauer Nacht” waren wir wieder mit 6 Leuten anwesend und durften erfreut hören, dass das Engagement der St.Brigitta Bruderschaft für den Gesamtverein durchaus zur Kenntnis genommen und gewürdigt wird.

.

Ich geh mit meiner Laterne…

…und meine Laterne mit mir! So hallte es am vergangenen Samstag abend laut über die Pfarrwiese, wo Windbergs St.Martin mit Musik und viel Gefolge aufzog. Der St.Martinszug war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg! Und wir haben dazu beigetragen, denn gleich 9 unserer Jungs und Mädels engagieren sich Jahr für Jahr für die reibungslosen Abläufe im Hintergrund der St.Martinszeit. Ein kleiner Höhepunkt vor dem Martinszug war das Tütenpacken am Freitag abend, wo wir zu siebt vertreten waren. Rund 700 Martinstüten mit allen möglichen Leckereien mussten gepackt werden. Bei einem Bierchen für die Jungs und dem ein oder anderen Schnäpperken für die Ladies ging das Packen allerdings leicht von der Hand, wie folgende Bilder beweisen:

P1842_06-11-10

Spieß Oli…

P1849[01]_06-11-10

… Fähnrich Lukas …

P1844_06-11-10

…und Generalmajor Tobias hatten schwer zu schuften…

P1844[01]_06-11-10

…während unsere Mädels (hinten Mitte) für die filigrane Packarbeit zuständig waren!

Der Windberger Martinsverein sucht übrigens immer helfende Hände und Sammler. Bei Interesse könnt Ihr euch gerne melden!